Günther Elia Treppner, Jahrgang 1970, verwitwet, Heilpraktiker

Nahtod- und Transzendenzerfahrungen, mein eigener „Leidensweg“, die Erfahrungen in der ehrenamtlichen Sterbebegleitung sowie meine Meditationspraxis führten zu dem tiefen Entschluss, „seelsorgerisch“ tätig zu werden – und einen Raum für heilsame Begegnungen zu schaffen.

Nach einer dreijährigen Ausbildung zum Heilpraktiker (amtliche Zulassung Anfang 2003) und einer dreijährigen Ausbildung in Klassischer Homöopathie (Akademie für Homöopathie, Gauting) folgten Weiterbildungen in verschiedenen humanistischen und tiefenpsychologischen Verfahren: Transaktionsanalyse (nach Eric Berne, USA), Gestalttherapie (nach Fritz Perls, USA), HAKOMI (nach Ron Kurtz), Imaginative Verfahren (nach C.G. Jung) sowie systemische Familientherapie, Non-direktive Gesprächstherapie (Carl Rogers)u.a.

Seit 2013 arbeite ich mit Albert Dennenwaldt und der Hridaya-Yoga-Schule in eigener Praxis zusammen. Laufende Weiterbildung und Supervision in HAKOMI (nach Ron Kurtz, USA) am HAKOMI-Institut Nürnberg bei Hajo Diehl und Dip.-Psych. Uta Günther.

20 jährige Meditationspraxis und Beschäftigung mit den östlichen und westlichen Weisheitslehren und mystischen Traditionen.

Webseite-23