Die Weisheit des Körpers nutzen

Prägende Erfahrungen hinterlassen nicht nur auf der psychischen, sondern auch auf der körperlichen Ebene überdauernde Strukturen. Der Körper vergisst nichts, ist ständiger Ausdruck sowohl aktueller als auch manifester seelischer Zustände. Wie wir uns als Ganzes in unserem Verhalten, in Gefühlen, Erinnerungen und inneren Bildern organisieren, einschließlich all dem, was uns nicht bewusst ist – der Körper spiegelt es wider. Durch die Körperhaltung, Mimik und Gestik, durch unsere Weise zu atmen und uns zu bewegen zeigt der Körper unser durch die eigene Geschichte geformtes Wesen.

Die Arbeit mit dem Körpererleben ist deshalb ein wunderbares Instrument, den Zugang zu tieferen Ebenen unseres Bewusstseins zu schaffen. Unbewusste Zusammenhänge werden augenblicklich aufrufbar und erlebbar, wenn wir mit den sichtbaren physischen Ebenen unseres Seins arbeiten. Das Körperbewusstsein wird dazu eingesetzt, die eigene Selbstorganisation auf eine leichte Art im gegenwärtigen Erleben zu untersuchen. Mit körperlichen Interventionen, die präzise und achtsam durchgeführt werden, wird die Aufmerksamkeit gelenkt und eröffnet neue Wege des Erlebens.

20111115_rur_3175_rgb